Sport im Stadtpark: CDU-Politiker unterstützt Hockey-Verein

Drucken

Andreas C. Wankum, CDU-Bürgerschaftsabgeordneter aus dem Wahlkreis Eppendorf-Winterhude, hat sich für eine Unterstützung des Tennis- und Hockey Clubs von Horn und Hamm e.V. (THC) stark gemacht. Die Förderung von 3.400 Euro kommt aus der Tronc-Abgabe.

Mit den Fördermitteln werden zwei dringend benötigte Hockeytore angeschafft. Sie sollen die alten Tore ersetzen, die aufgrund ihres Alters stark in Mitleidenschaft gezogen wurden und die Anforderungen des regulären Wettkampfbetriebes nicht mehr erfüllen.

Andreas C. Wankum: „Der THC Horn Hamm ist als Tennis- und Hockeyclub eine wichtige Institution im Hamburger Stadtpark und leistet insbesondere im Jugendbereich wertvolle Arbeit. Umso erfreulicher ist es, dass wir durch die Neuanschaffung von zwei Toren Hockey in der ‚Hockeyhochburg Hamburg' weiter fördern können. Damit ermöglichen wir zahlreichen Mannschaften des Clubs, dass sie ihren Sport unter geeigneten Bedingungen ausüben können. Gerade eine so weltoffene Metropole wie Hamburg sollte diese internationale Sportart unterstützen."

Der Verein wurde 1912 im Gasthof "Zur Horner Rennbahn" mit circa 100 Clubangehörigen zunächst als reiner Tennisverbund gegründet. Im Jahr 1926 wurde Hockey zweite Vereinssportart. Nach der vollständigen Zerstörung der Sportanlage im Zweiten Weltkrieg erfolgte 1946 der Umzug in den Hamburger Stadtpark. Heute hat der Verein 1.050 Mitglieder. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt bei der Jugendförderung. So wurden zum Beispiel mehrere Kooperationen mit umliegenden Schulen eingegangen.

Bei den Glücksspielen Roulette und Black Jack ist es üblich, dass Spieler einen Teil ihres Gewinns als Trinkgelder in Form von Jetons abgeben. Diese werden in einen speziellen Behälter gesteckt: die „Troncbüchse". Vier Prozent des Gesamtaufkommens an Troncgeldern werden jährlich an den städtischen Haushalt abgeführt und von der Bürgerschaft für gemeinnützige Zwecke in kleineren Beträgen an Vereine und Institutionen vergeben. Besonderen Wert wird auf die Förderung von Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und Familien, für Sportvereine sowie für diverse andere soziale und kulturelle Einrichtungen gelegt.